Comune di Brescia tourism website: useful information about what to see and where to go.

  • English
  • Français
  • Deutsch
  • Español
  • Italiano

KINDER IN DER STADT

Brescia, die Burg

Brescia mit Kindern zu besuchen ist einfach und macht Spaß!
Die Stadt mit ihrer übersichtlichen und fußgängerfreundlichen historischen Altstadt ist einfach zu Fuβ zu erkunden, aber wenn Sie sich erholen und Ihren Kindern Unterhaltung bieten wollen, versäumen Sie nicht den Zug... der U-Bahn! Steigen Sie ein, und Ihre Kinder werden sich wie richtige Lokführer fühlen: Von den vorderen Sitzen aus sieht man nämlich die gesamte Strecke (die Tunnel sind erleuchtet) und auch die manchmal erhöhten Abschnitte im Freien bieten einen anderen Blick auf die Stadt. www.bresciamobilita.it

Brescia hat mit dem Capitolium und Santa Giulia ein UNESCO Weltkulturerbe, an dessen Besuch man nicht vorbeikommt - was gemeinsam mit Kindern noch faszinierender ist.
Die größte archäologische Zone Norditaliens, das Forum Romanum von Brescia, umfasst einen der Kapitolinischen Triade (Jupiter, Juno und Minerva) gewidmeten Tempel aus der Kaiserzeit (73-74 n.Chr.), das angrenzende Theater, dessen Zuschauerraum bis zu 15 000 Zuseher fassen konnte, einige Überreste des Forums auf dem gleichnamigen Platz – bemerkenswert das antike Schachbrett im Steinboden! – einen archäologischen Pfad im Untergeschoß von Palazzo Martinengo (Eingang von Piazza del Foro 6) und einen in der Basilica romana (römische Basilika) in Piazza Labus, die heute Sitz des Denkmalamtes ist. Um besser zu verstehen, betrachten Sie das Video: https://www.youtube.com/watch?v=1NGnCmys5OI
Im ersten Saal des Capitoliums wird täglich um 16 Uhr die multimediale Vorführung „Die Riten des Tages und der Nacht“ in einer einfachen, besonders für Kinder geeigneten Sprache gezeigt. Diese erlaubt es Ihnen, in die magische Atmosphäre des Kapitolinischen Tempels zur Zeit des römischen Brixia einzutauchen.
Vergessen Sie nicht, an der Kassa des Museo di Santa Giulia (Museum Santa Giulia) den Kit „Arte in scatola“ abzuholen. Darin befindet sich Material, das es den Kindern erlaubt, dem Museumsbesuch auf eigenständige Weise zu folgen, und am Ende eigene Arbeiten mitzunehmen, die sich an den wahren Werken des Museums orientieren. Zu Santa Giulia gehört auch das Viridarium, ein prächtiger Garten, der nach den Prinzipien der zu den römischen Wohnhäusern gehörenden Gärten mit ihren Blumen und Früchten angelegt ist. Gönnen Sie sich nach der Besichtigung des Museums einen Besuch in dieser angenehmen Oase der Erholung und der Zerstreuung im Freien!
Von Oktober bis Mai bietet Santa Giulia jeden vierten Samstag des Monats das Museo in Famiglia (Museum in der Familie), einen Veranstaltungskalender, der reich ist an stimulierenden Vorschlägen, geführt von didaktisch geschulten Mitarbeitern für Kinder von 5 bis 11 Jahre, die von mindestens einem Familienmitglied begleitet werden. Sie finden das Programm unter: www.bresciamusei.com

Oh, was für eine schöne Burg... und in Brescia ist sie noch viel schöner!
Sie befindet sich auf einer Anhöhe inmitten der Stadt und ist einfach mit einem Spaziergang (oder in wenigen Minuten mit dem Auto; gratis Parkplatz ist vorhanden) zu erreichen und ist auch das beliebteste Ziel der Kinder der Stadt. Mit ihren Geheimgängen, Tunneln, Zugbrücken und Türmen ist sie der perfekte Ort, um tausend Abenteuer zu erleben! Alle info und der Plan der Burg befindet sich hier.
In ihrem Inneren befinden sich phantastische Museen, die auch für die Kleinen geeignet sind: ein Museum antiker Waffen, das Marzoli, wo man ‚richtige‘ Rüstungen, Schwerter, Helme und Hellebarden sehen kann; das Museo del Risorgimento (Risorgimento-Museum) mit unzähligen historischen Ausstellungsstücken wie Uniformen, Flaggen, Münzen, Kutschen, großen Gemälden und auch dem Original-Umhang von Giuseppe Garibaldi!
In der Burg organisiert der Verein für Höhlenforschung Brescias am Samstagnachmittag oder auf Anfrage, die Besichtigung der Türme und der Geheimgänge der Burg, welche für Familien mit Kindern im Schulalter besonders geeignet ist: Ein Paar Turnschuhe und viel Begeisterung und schon kann der Spaß losgehen!
Wenn Sie die Burg am Sonntag besichtigen, können Sie bei freiem Eintritt die große Modelleisenbahnanlage mit unzähligen funktionierenden Zügen (im Piccolo Miglio) bewundern, während Astronomiebegeisterte jeden Freitag um 21 Uhr in der Specola Astronomica Cidnea durch das Teleskop den Himmel betrachten und ein wirklich faszinierendes Schauspiel erleben können! www.astrofilibresciani.it

Brescia ist seit jeher Ausgangspunkt des berühmten Oldtimerrennens MilleMiglia.
Im Mai verwandelt sich die Stadt für einen Tag und wird zum Rahmen für die Ausstellung der schönsten klassischen Automobile der Welt, die sich auf den Plätzen der Altstadt bewundern lassen und am Abend der Abfahrt, von Viale Venezia, ihre Motoren aufheulen lassen, um als erste nach Rom und nach drei Tagen wieder zurück nach Brescia zu kommen (die Strecke beträgt tatsächlich tausend Meilen...). Wenn Sie dieses „schönste Rennen der Welt“ noch nie gesehen haben, können Sie sich im Museo Mille Miglia di Brescia mit seiner reichen Sammlung von Oldtimern, Bildern, Videos und Objekten, die einen Querschnitt durch die Geschichte, die Kultur und die Sitten Italiens in den Jahren 1927 bis 1957 bieten, einen Eindruck verschaffen.

Ein kleines Aquarium im Park...
Nur wenige Schritte von Santa Giulia und der historischen Altstadt entfernt, befindet sich der Parco dell’Acqua (Wasserpark), ein öffentlicher Park, in dem sich das wissenschaftliche Zentrum Ambienteparco befindet, das den Besuchern eine Reihe von Dauerausstellungen zum Thema Wasserkreislauf, Energie, Umwelt und wissenschaftliche Themen im allgemeinen bietet. Abgesehen von verschiedenen botanischen Arten – darunter eine prächtige, beinahe 200 Jahre alte Hängebuche – bietet der Park außerdem einen Teich mit einheimischen Süßwasserarten, die auch durch einen Unterwassertunnel zu sehen sind. 

Wie heiβt noch mal der Berg im Osten von Brescia, der über der Burg?
Das ist doch der Maddalena, der „Hausberg von Brescia“, der mit seinen 874 m Höhe einen wundervollen Aussichtspunkt darstellt: Gardasee, Appennin, Monte Rosa... an klaren Tagen ist alles möglich. Der Maddalena ist von Familien in allen Jahreszeiten gut besucht, für gemütliches Grillen (an den dafür vorgesehenen Stellen!) oder einen Spaziergang in den Wäldern auf der Suche nach Beeren oder Kastanien. Der höchste Punkt ist mit dem Auto auf der Via Panoramica in wenigen Minuten erreichbar: Auf halber Strecke, bei dem Ortsteil San Gottardo, beginnt der Weg Nr. 7 (Dauer circa 1,5 h), während von dem der Heiligen Maddalena gewidmeten Kirchlein am höchsten Punkt der Rundweg Nr. 13 (Dauer: 1 h) los geht. Alle Rundwege finden Sie hier. Sportschuhe sind ein Muss!