Comune di Brescia tourism website: useful information about what to see and where to go.

  • English
  • Français
  • Deutsch
  • Español
  • Italiano

Arnaldo da Brescia

Mi, 15/11/2017 - 10:01 -- Laura
Tipologia: 
Statue von  Arnaldo, Brescia

Arnold wurde in Brescia geboren. Er verbrachte sein Leben damit, die Korruption des Klerus anzuprangern und die Kirche zum Verzicht auf weltliche Macht zu ermahnen. Er war ein begeisterter Anhänger der römischen Gegenpapst- und Autonomiebewegung.
Verbannt aus Italien wegen einer Verurteilung durch das Zweite Laterankonzil, lebte er lange in Frankreich und in der Schweiz. Er lernte die damaligen Hauptvertreter der Religionskultur kennen und war außerdem Schüler des großen Denkers und Philosophen Abaelard.
1145 in Rom unterstützte er die Republik gegen die Macht des Papstes. Als sich jedoch der Papst mit dem Volk aussöhnte, wurde Arnolds Rebellion gegen die Verkommenheit der geistlichen Oberhäupter durch die Wiederaufnahme der päpstlichen Politik niedergeworfen. Arnold musste daher die Stadt verlassen.
1155 wurde er in San Quirico d’Orcia festgenommen und nach Rom zurückgebracht, wo er auf Befehl des Kirchengerichts erhängt wurde. Seine Leiche wurde verbrannt und die Asche im Tiber verstreut.
Während des Risorgimento wurde Arnold zu einem wichtigen Bezugspunkt für das Denken der Neoghibellinen, das heißt jene Politiker und Literaten, die unter Anlehnung an Machiavelli in dem Papst seit jeher den Feind sowie das Haupthindernis für die nationale Einigung sahen.
Der Bühnenautor Giovanni Battista Niccolini widmete Arnold eine Tragödie, die als Meisterwerk des Dramatikers gilt. Das ab1840 verfasste Werk wurde 1860 uraufgeführt. Fünf Jahre später beschloss die Stadt Brescia die Errichtung eines dem Prediger gewidmeten Denkmals, und setzte einen Ausschuss zur Umsetzung des Auftrags ein. Die Unternehmung wurde von liberalen und demokratischen Kräften stark unterstützt, die somit die Gelegenheit nutzten, die weltliche und fortschrittliche Kultur durch historische Studien, Lebensbeschreibungen, Gedichte und Vorträge auszudrücken.
Nach etwa zwanzig Jahren Studien und Kontroversen wurde am 14. August 1882 das Denkmal im Rahmen von feierlichen Veranstaltungen und Volksfesten enthüllt.

Um den Erlebnisbericht von Arnaldo zu hören, laden Sie bitte die SPICapp! Statue parlanti in città www.spicapp.it hereunter.

ARNALDO DA BRESCIA
Piazzale Arnaldo
Scultore Odoardo Tabacchi
Architetto Antonio Tagliaferri
1882
Bronzo, pietra di Botticino e pietra rosa della Lessinia