Comune di Brescia tourism website: useful information about what to see and where to go.

  • English
  • Français
  • Deutsch
  • Español
  • Italiano

Das Grosse Theater und sein Foyer

Mo, 28/01/2013 - 14:53 -- Camilla
Tipologia: 
Brescia, grosses Theater

Das Theater „Teatro Grande“ ist ein Werk des Architekten Carlo Manfredi (1739) und befindet sich an der gleichen Stelle, wo ein Jahrhundert zuvor – im Jahre 1664 – auf Wunsch der „Accademia degli Erranti“ das erste öffentliche Theater von Brescia eröffnet wurde. 1789 wurde die Fassade mit drei großen Arkaden, die sich in die Laubengänge des Corso Zanardelli einreihen, nach einem Entwurf von Gaspare Turbino an das Gebäude angebaut; später kam noch die monumentale Freitreppe hinzu, die zum Eingang des Theaters führt. Der hufeisenförmige Theatersaal wurde 1806 von dem Architekten Luigi Canonica in neuklassizistischem Stil entworfen; er zeichnet sich durch fünf Logenreihen aus, die mit Freskomalereien, Stuckwerken und Goldverzierungen bereichert wurden, wobei sich Giuseppe Teosa von der Scala von Mailand inspirieren ließ (die Verzierungen gingen 1860, als man die Gasbeleuchtung einführte, weitgehend verloren, wurden aber später erneuert).
Das Foyer („Ridotto“), das dem Großen Theater angeschlossen ist, ist eines der wertvollsten Zeugnisse des Brescianer Rokoko. Es wurde in der Zeitspanne von 1761 bis 1769 von dem Architekten Antonio Marchetti nach einem Entwurf des Vaters Giovan Battista hauptsächlich für die Aufführung von Kammerkonzerten gebaut. Das rechteckige Foyer zeichnet sich durch einen imposanten Rang in den ersten beiden Etagen aus, über dem sich eine attische Laube befindet. Der Saal besticht zudem durch reiche Verzierungen mit Freskomalereien, goldenen Stuckwerken, Spiegeln und drei Logenreihen, von denen aus der Zuschauer eine sehr gute Sicht hat. Bemerkenswert ist auch die Decke mit einer zum Himmel hin aufgemalten Balustrade, auf der zahlreiche Figuren olympischer Gottheiten abgebildet sind (gemalt wurde sie von Francesco Zugno, der ein Schüler von Tiepolo, Pietro Scalvini und Francesco Battaglioli - perspektivische Architektur - war).

 


DAS GROSSE THEATER UND SEIN FOYER
Corso Zanardelli, 9/a
Brescia

Galleria: