Comune di Brescia tourism website: useful information about what to see and where to go.

  • English
  • Français
  • Deutsch
  • Español
  • Italiano

San Giorgio Kirche

Mo, 18/11/2013 - 15:21 -- Laura
Tipologia: 
San Giorgio

An den steilen Abhang des Cidneo geklammert, nur wenig außerhalb der Porta Bruciata und unmittelbar neben den römischen Mauern, die sich Richtung Castello ziehen, liegt S. Giorgio, eine der am besten erhaltenen und gleichzeitig am wenigsten bekannten romanischen Kirchen, gut versteckt hinter der auffälligen Fassade des 17. Jh.s, die den gleichnamigen Platz beherrscht und ihm als Kulisse dient. Die barocke Verkleidung hat das dreischiffige Gebäude nicht verändert. Es wird im Osten von einem dreiapsidialen Presbyterium mit einem Glockenturm abgeschlossen. In unmittelbarer Nähe der Kirche – unter der sich das doppelröhrige römische Aquädukt von Mompiano befindet - gibt es außerdem beachtliche Reste des großen dreistöckigen Kanonikergebäudes aus dem Mittelalter.
Die aus behauenem Steinmauerwerk bestehende Kirche stammt aus dem 12. Jh., wird 1186 erwähnt, ist aber nicht die erste Kultstätte, die dem Hl. Georg geweiht ist. Man nimmt die Existenz einer “basilica Sancti Gaorgii” bereits vor dem Jahr 1000 an, aufgrund der Namensgebung des von den Langobarden verehrten Kriegerheiligen, der Nähe der curia ducis und der Auffindung einer verzierten Säule aus dem 8.-9. Jh. in den Kanonikerhäusern.
Die Ausgrabungen, die im Zug der Restaurierung durchgeführt wurden, haben kürzlich den hochmittelalterlichen Ursprung dieser Kultstätte bestätigt und komplexe und teils überraschende Bauschichten zutage gefördert. Genau an der Stelle des Übergangs des römischen Aquädukts wurden Reste des ursprünglichen Gebäudes gefunden, dessen Eingang sich möglicherweise und nicht zufällig an einer der Seitenwände befand.

 
 

S. GIORGIO KIRCHE
Piazzetta S. Giorgio
Brescia

 

Galleria: