Comune di Brescia tourism website: useful information about what to see and where to go.

  • English
  • Français
  • Deutsch
  • Español
  • Italiano

Tito Speri

Di, 14/11/2017 - 11:59 -- Laura
Tipologia: 
Statue von Tito Speri, Brescia

Der Patriot Tito Speri wurde 1825 in Brescia geboren. Er war einer der Anhänger des Untergrundkomitees, das Brescia gegen die österreichische Herrschaft während des sogenannten „zehntägigen Aufstands” (vom 23. März bis 1. April 1849) anführte. Speri leitete die Verteidigung von Porta Torrelunga (heute Piazzale Arnaldo) und der früher als „dell’albera” bezeichneten Piazzetta, die heute seinen Namen trägt. Die ersten Gefechte zwischen Brescia und den Österreichern erfolgten bei Sant’Eufemia. Tito Speri zeichnete sich sofort unter den Kämpfern durch sein Charisma und seine strategischen Fähigkeiten aus, und trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit konnte Brescia das österreichische Heer, das die im Schloss verbarrikadierten Garnisonen unterstützte, mehrmals abwehren.
Am 30. März gelang es dem Feldherren Julius von Haynau, der wegen seiner Grausamkeit „Hyäne von Brescia” genannt wurde, seine Truppen durch die Salita del Soccorso – den geheimen Zugang zum Schloss – zu erreichen, um sie mit dem Allernötigsten zu versorgen.
Am folgenden Tag, nach einem erfolglosen Ultimatum, stürzte sich das Bataillon des Generals auf seinen Befehl hin durch das Vicolo di Sant’Urbano herab. Das war die einzige Verbindung zwischen dem befestigten Hügel und der Stadt. Genau hier errang Brescia einen seiner letzten Siege. Am 1. April - nach Massaker und Ausplünderung - musste die Stadt kapitulieren.
Tito Speri floh zuerst nach Lugano und erreichte danach Turin, um sich Giuseppe Mazzinis republikanischer Bewegung anzuschließen. Als er nach der Amnestie von 1850 wieder nach Brescia zurückkehrte, wurde er 1852 von den Österreichern wegen seiner konspirativen Tätigkeit festgenommen und ins Gefängnis von San Giorgio in Mantua gebracht. Er wurde mit anderen Freiheitskämpfern am 3. März 1853 zum Tode verurteilt. Tito Speri gilt als einer der Märtyrer von Belfiore, nach dem Ort in der Nähe von Mantua, wo die Hinrichtung erfolgte.
Der Ausbau des Platzes (nach Entwurf des Architekten Antonio Tagliaferri) und dessen Benennung nach Tito Speri erfolgten 1885 zur Erinnerung an die blutigen Ereignisse des zehntägigen Aufstands (Dieci Giornate). Die von Domenico Ghidoni 1888 gemeißelte Statue weist der Bevölkerung von Brescia  entschieden den Weg vom Hügel Cidneo herab, der von den österreichischen Truppen begangen wurde, als sie das Schloss verlieβen, um sich der Erhebung entgegen zu stellen.
Um den Erlebnisbericht von Tito Speri zu hören, laden Sie bitte die SPICapp! Statue parlanti in città www.spicapp.it  herunter

TITO SPERI
Piazza Tito Speri
Scultore Domenico Ghidoni
1888
Pietra di Botticino